Mediengalerie 2011

Der Future Business Austria Infrastrukturreport 2012 wurde am 8. November 2011 im Rahmen des Infrastruktursymposiums FBA 11 im Haus der Industrie präsentiert.

 

Der Wirtschaftsstandort Österreich steht vor großen Herausforderungen: Österreich ist im Global Competitiveness Report des World Economic Forums binnen drei Jahren von Rang 14 auf 19 zurückgefallen. Das Schweizer Institut IMD hat Österreich im „World Competitiveness Scoreboard 2011“ von Rang 14 auf Rang 18 zurückgestuft. Im Jahr 2007 war Österreich hingegen noch auf Rang 11 gelegen.

 

Mangelnde Infrastrukturinvestitionen haben schwere Konsequenzen
Der Standortfaktor Infrastruktur spielt im Standortwettbewerb eine zentrale Rolle und muss genützt werden, um Österreichs Standortqualität wieder deutlich zu verbessern. Der FBA Infrastrukturreport 2012 zeigt: Aufgrund unzureichend ausgebauter Infrastruktur lag in Österreich allein im Jahr 2010 ein Produktivitätspotenzial in Höhe von 28,4 Milliarden Euro brach.

 

Standortfaktor Infrastruktur mit Strategie entwickeln

Außer Frage steht: Eine strategische Infrastrukturpolitik eröffnet neue Standort- und Wachstumschancen. Österreich braucht daher eine umfassende Infrastrukturstrategie mit einem Planungshorizont bis 2030, die eine zukunftsfähige Infrastrukturpolitik aus einem Guss ermöglicht. Der FBA Infrastrukturreport hat deshalb die Entwicklung von Leitlinien für eine umfassende Infrastrukturstrategie, wie sie in der Schweiz bereits festgeschrieben ist, für Österreich fortgesetzt.
Strategieimpulse von Österreichs Nachbarn

Das Infrastruktursymposium FBA 11 bringt hochkarätige Standort-Impulse nach Österreich: BR a.D. Dr. Moritz Leuenberger, der „Vater“ der schweizerischen Infrastrukturstrategie, wird vor diesem Hintergrund beim FBA 11 infrastrukturpolitische Expertise aus der Schweiz präsentieren. Und Dr. Martin Meyer, stv. Regierungschef von Liechtenstein, referiert beim FBA 11 über den Erfolg einer ganzheitlichen Betrachtung des Themas Infrastruktur.

 

„Wachstum durch Infrastruktur“ am 8. November 2011 Thema

Bei FBA 11 erwarten Sie fünf hochkarätige Paneldiskussionen zum Themenkreis Infrastrukturstrategie, Verkehr und Innovation. Frau Bundesministerin Doris Bures, BMVIT,  wird die Verleihung der Infrastrukturawards „Red Arrow 11“ vornehmen. Unter den hochkarätigen Sprechern des Infrastruktursymposiums FBA 11 sind: Dr. Hannes Androsch (RFTE), DI Walter Boltz (E-Control Austria), Prof. Bernhard Felderer (IHS), Mag. Christian Kern (ÖBB), DI Michael Salzmann (Hochtief), DI Oliver Schmerold (ÖAMTC), Mag. Johann Zemsky (ACG) u.v.m.

viagra kaufen deutschland